Gleichgesinnte finden und in Kontakt treten.

Andere treffen und sich austauschen.

Herzlich willkommen in der „Jedes Essen zählt“ Community.
Auf unserer Pinnwand könnt ihr mit Besuchern des Forums und unseren Experten diskutieren, Fragen stellen, wichtige Informationen und eigene Rezepte hochladen. Seit März bieten wir euch als zusätzlichen Service noch die Vernetzung mit eurer Facebook-Seite. Dann können eure Freunde auch gleich sehen, was ihr Neues postet.

Wir freuen uns auf eure Beiträge.

Um Beiträge in der Community posten zu können, musst du dich anmelden.

Jetzt registrieren

    • weiblich
    • Beiträge: 1
    • Veggie-Status: Vegan
  • Hallo Ihr Lieben. Ich bin die Neue im Bunde. Als ich diese Seite sah, gabs keine Zweifel mich anzumelden. Nun ich arbeite an meinem Umstieg zur veganen Ernährung. Das erste Mal bekam ich in einer Arztpraxis einen Flyer über Veganer in die Hände. Es folgte die Bücher "China Studie"; "Tiere essen" ; "Vegan" und "vegan for fit". Nun ich bin der Überzeugung, es gibt keine Zufälle. Die Diagnose Arthrose Grad III (ich bin 50 Jahre alt) in den Knien und der Wirbelsäule, diverse Operationen sowie die angeblich einzige und endgültige Aussicht auf zeitnahe künstliche Gelenke haben mich wach gerüttelt. Auch das weitere Lesewerk "Arthrose der Weg zur Selbstheilung" führten mich auf den einzigen Ausweg für mich: Die total tiereiweissfreie Ernährung. Nun bin ich echt froh über die tollen Rezepte, Beiträge, die mir bei der Umstellung helfen. Schön das es Euch gibt; ich habe die Zuversicht den Arztprognosen zu entkommen. Liebe Grüße Pedy
    • weiblich
    • Beiträge: 5
  • Hallo an alle,

    gerade jetzt, in der nasskalten Jahreszeit, wenn es morgens noch dunkel ist, fällt das Aufstehen manchmal schwer... wie schafft Ihr es, Euch für den Tag zu motivieren? Attila greift zum Mixer und holt sich den Kick für den Tag mit einem Energy-Drink aus Multivitaminsaft und grünem Tee. Zum Rezept: http://www.jedes-essen-zaehlt.de/veggie.php?plink=nr-644

    Was sind Eure Tipps gegen den Winterblues?

    Einen schönen Tag,
    Heide vom jedes-essen-zählt-Team
    • weiblich
    • Beiträge: 1
    • Veggie-Status: Vegetarier/in
  • Eine Frage zum asiatischen Kartoffelsalat, wie viele Kartoffeln werden abgekocht ?
    Im Voraus Danke für Info.
    • weiblich
    • Beiträge: 5
  • Hallo,
    für den Kartoffelsalat benötigt man 750g festkochende Kartoffeln.
    Viel Spaß beim Nachkochen!
    Jedes-essen-zählt-Team
    • weiblich
    • Beiträge: 3
    • Veggie-Status: fast Vegetarier
  • Hallo Ihr Lieben,habe heute die mediterrane Linsensuppe gekocht und Sie war super lecker.
    Danke für das leckere Rezept.
    Als Nachspeise gab es Schoko-Aprikosen-Chrunchies.Es lohnt sich ebenfalls,sie zu probieren.

    Ganz liebe Grüsse
    Heute ist mein bester Tag
    • weiblich
    • Beiträge: 5
  • Hallo Karin,

    wir vom jedes-essen-zählt-Team heißen Dich herzlich willkommen! Schön, dass Du schon einige Rezepte ausprobiert hast! Es kommen übrigens jeden Monat neue Rezepte dazu. Es lohnt sich also, immer mal wieder bei uns vorbeizuschauen.

    Wir freuen uns auf den Austausch mit Dir!

    Heide vom jedes-essen-zählt-Team
    • weiblich
    • Beiträge: 3
    • Veggie-Status: fast Vegetarier
  • Hallo Ihr Lieben,habe heute eine vegane Reispfanne gekocht und er war einfach lecker.

    Ganz neu ist das mir der Getreidekaffee schmeckt,habe ihn mit Kakao verfeinert,so ist er für mich sehr lecker.
    Morgen gibt es eine Gourmet-Suppe mediterran,habe die Linsen gerade eingeweicht-bin neugierig und freue mich schon auf Morgen.
    Was mir auffällt ,ich fühle mich heute sehr ,sehr wohl.
    Seid alle ganz herzlich gegrüsst und wünsche Euch viele schöne Essensmomente 2014.
    • weiblich
    • Beiträge: 3
    • Veggie-Status: fast Vegetarier
  • Hallo, habe mich ganz neu angemeldet und ich finde es einfach toll das es eine Community gibt.

    Der Auslöser war,das ich zu Weihnachten das Buch Vegan for Youth geschenkt bekommen habe.
    Ich habe mich schon mal 4 Jahre vegetarisch ernährt,esse nun aber ab und zu Fleisch oder Wurst.

    Ganz herzlichen Dank erst mal an Rapunzel für diese Seite,habe einige Rezepte ausgedruckt und weiss nun auch wo ich die Zutaten die ich noch nicht kenne,einkaufen und probieren kann.

    Bin einfach wissbegierig und freue mich das ich mich austauschen kann,mit Gleichgesinnten.Bis bald und Danke
    • weiblich
    • Beiträge: 7
    • Veggie-Status: Vegetarier/in
  • ja Miri, so gehts mir auch schon länger, es ist wenig los hier. Trotzdem versuch ich es mal wieder.
    Also was ich anmerken möchte, ist das ich zwar die meisten Rezepte von Atilla toll finde, jedoch schade, das er sich so gar nicht an die Jahreszeiten hält. Meiner Meinung nach gehört auch das zur bewußten Ernährung.
    • weiblich
    • Beiträge: 5
  • Hallo premwalia,

    es freut uns, dass Du Attilas Rezepte toll findest! Und Du hast natürlich Recht: Zu einer bewussten, nachhaltigen Ernährung gehört auch, beim Kochen die frischen Zutaten nach der Saison und am besten aus der Region auszuwählen. Wir denken, dass Attila das in den meisten Rezepten schon berücksichtigt hat, aber wir geben Deine Anregung gerne weiter!

    Einen schönen Tag,
    Heide vom jedes-essen-zählt-Team
    • weiblich
    • Beiträge: 1
    • Veggie-Status: keine Angabe
  • Ich hab mich jetzt mal hier registriert, aber ich finde keine Diskussionen, bzw. Antworten auf die vielen Fragen die in der Community gestellt werden! Ist wohl doch nix los hier, oder?
    • weiblich
    • Beiträge: 42
    • Veggie-Status: Vegetarier/in
  • ohhhh, hier sind ja ganz viele neue Leute...ich war schon so lange nicht mehr hier.
    Tofu? wer zweifelt an Tofu? wer will denn noch die Alternative Fleisch essen? die Industrie verkauft immer das als lebensnotwendig und ungeheuer gesund was unbedingt weg muss. Fleisch wird in unvorstellbaren Mengen produziert, die Industrie ist darauf angewiesen, dass es nicht mehr Vegetarierer oder sogar Veganer gibt. Stellt euch vor, das spricht sich rum, dass der Mensch gut und gerne und sogar noch viel gesünder ohne Massentierhaltungsgedöns leben kann. Ein ganzer Industriezweig würde wegbrechen und der Umwelt würde es besser gehen, die Menschen würden weniger krank werden, die Pharmaindustrie hätte weniger zu tun, es müsste weit weniger Müll produziert werden....wo kämen wir denn da hin??? das geht doch nicht!! :-)
    • weiblich
    • Beiträge: 1
    • Veggie-Status: Vegetarier/in
  • Hallo an Alle,
    habe 6 Packungen gepopptes Amaranth, der schon kurz abgelaufen ist. Was kann ich draus alles machen? Wie verarbeitet man am Besten große Mengen?
    • weiblich
    • Beiträge: 5
  • Hallo Lara,

    aus gepopptem Amaranth lässt sich eine ganze Menge zubereiten. Für ein Fitmacher-Frühstück mischst Du den Amaranth mit Milch/Sojamilch, Joghurt/Sojajoghurt, gibst Kokosraspeln dazu und toppst es mit frischen Früchten. Da Du große Mengen an Amaranth hast, die Du schnell verarbeiten möchtest, kannst Du auch leckere, vegetarische Energieriegel ganz leicht selbst herstellen. Dazu einfach gepoppten Amaranth mit flüssigem Honig und weicher Butter zu einer geschmeidigen Masse verarbeiten, Nüsse und Kerne wie Mandeln, Sonnenblumenkerne oder Kürbiskerne dazugeben und das Ganze in eine Kastenform füllen. Danach ab damit in den Kühlschrank! Von der festen Masse lassen sich immer wieder Tafeln abschneiden, die Du sofort genießen kannst. Gepoppter Amaranth eignet sich auch prima zum Backen: Mit Mehl, Butter und Zucker gemischt ergeben die Amaranth-Pops leckere Streusel z. B. für Apfelkuchen. Soll der Ofen kalt bleiben, kann man aus geschmolzener Schokolade und gepopptem Amaranth schnell einen knusprigen Tortenboden herstellen, der anschließend mit einer Quarkcreme und frischen Früchten belegt wird.

    Viel Spaß beim Ausprobieren!
    Heide vom jedes-essen-zählt-Team