DGE: Gemüse liegt immer mehr im Trend


13. Bericht der Deutschen Gesellschaft für Ernährung: Obstverbrauch rückläufig

[23-05-2017] Die Deutschen essen mehr Gemüse. Das geht aus dem 13. Ernährungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) hervor. Der Bericht ist Anfang 2017 offiziell von der DGE an Bundesernährungsminister Christian Schmidt übergeben worden.

Tomaten sind beliebt

Laut Ernährungsbericht gibt es neben dem erhöhten Verbrauch von Gemüse auch einen Trend zu mehr Beeren- und Schalenobst. Beim Gemüse seien vor allem Tomaten, Karotten und Zwiebeln beliebt sowie Blatt- und Stängelgemüse, so Dr. Kurt Gedrich von der Technischen Universität München.
Besonders Tomaten haben es den Deutschen angetan: Etwa 400 g mehr pro Kopf und Jahr essen wir davon. Bei Karotten sind es immerhin noch etwa 180 g, die jeder von uns jedes Jahr mehr essen.

Weniger Obst, hoher Fleischverbrauch

Abwärts geht es hingegen für Frischobst und Zitrusfrüchte. Besonders frische Früchte wie Äpfel, Birnen und Pfirsiche essen wir anscheinend nicht mehr so gerne: Pro Kopf und Jahr zeigt sich laut Ernährungsbericht einen Rückgang von 1,2 Kilogramm Frischobst.

Der Fleischverbrauch der Deutschen ist laut Ernährungsbericht übrigens immer noch sehr hoch – ebenso wie bei Milch, Milchprodukten und Käse.

Die DGE dokumentiert seit 1969 die aufgetretenen Veränderungen der Ernährungssituation und Ernährungstrends. Der Ernährungsbericht wurde vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft in Auftrag gegeben.

zum Ernährungsbericht der DGE

Kontakt


RAPUNZEL NATURKOST
Rapunzelstr. 1, 87764 Legau
Telefon: +49 (0)8330 / 529 - 0
Telefax: +49 (0)8330 / 529 – 1188
E-Mail: veggie@rapunzel.de

RAPUNZEL NATURKOST GmbH © 2017 • Impressum & Datenschutz