Gesundheit


Dr. med. Nikolaus Landbeck

Welche pflanzlichen Lebensmittel liefern Eisen?


Eisen spielt eine zentrale Rolle bei der Bildung der roten Blutkörperchen, die die Zellen mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgen.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt Frauen, täglich 15 Milli­gramm Eisen zuzuführen, für Männer sollten es 10 Milligramm Eisen am Tag sein. Die DGE berücksichtigt bei ihrer Empfehlung, dass nur ein Teil des mit der Nahrung zu­ge­führ­ten Eisens vom Körper aufgenommen wird.

Pflanzliche Lebensmittel liefern ausreichend Eisen und können den Bedarf problemlos decken. Gute Quellen sind z. B. Hülsenfrüchte wie Linsen und Kicher­erb­sen, aber auch Sojafleisch und Tofu. Viel Eisen steckt auch in Vollkorn­ge­trei­de

Amaranth, Quinoa, Hirse und Hafer gehören zu den eisenreichsten Getreidesorten.

Beim Gemüse sind Spinat, Fenchel, Schwarzwurzel und Feldsalat die Spitzen­reiter, und auch Grünkohl kann gut zur Eisenversorgung beitragen.

Das Wintergemüse liefert Eisen im Doppel­pack mit reichlich Vitamin C. Dieses sorgt dafür, dass Eisen aus Grünkohl be­son­ders gut aufgenommen werden kann.

Zum „eisenreichen“ Knabbern eignen sich Kürbis- und Sonnenblumenkerne, getrocknete Aprikosen, Bananen und Datteln.


Kontakt


RAPUNZEL NATURKOST
Rapunzelstr. 1, 87764 Legau
Telefon: +49 (0)8330 / 529 - 0
Telefax: +49 (0)8330 / 529 – 1188
E-Mail: veggie@rapunzel.de

RAPUNZEL NATURKOST GmbH © 2017 • Impressum & Datenschutz