Ernährung und Kochen


Heide Ebrahimzadeh-Wetter

Hygiene ist das A und O bei der Sprossenzucht. Worauf sollte man achten?


Sprossen oder Keimlinge lassen sich im Keimgerät oder im Einmachglas ganz leicht selbst auf der Fensterbank ziehen.

Damit die Keimlinge gut wachsen, brauchen sie ein feuchtwarmes Klima. Das begünstigt jedoch auch die Vermehrung von Bakterien und Schimmelpilzen.
 

Hygiene ist also das A und O bei der Sprossenzucht:

 
  1. ​Ein sauberes, mit heißem Wasser gereinigtes Keimgefäß verwenden.
  2. Samen möglichst nicht mit den Händen berühren und im Sieb gründlich abspülen.
  3. Senf-, Radieschen- oder Rettichsamen beifügen, um einer Schimmelbildung vorzubeugen.
  4. Einen Standort mit viel frischer Luft wählen und das Keimgerät täglich belüften.
  5. Ausreichend, aber nicht zu viel bewässern.
  6. Bei Schimmelbefall Samen wegwerfen und Keimgerät gründlich mit Essig reinigen.
  7. Vor dem Verzehr die Keimlinge eine halbe Minute blanchieren.

Kontakt


RAPUNZEL NATURKOST
Rapunzelstr. 1, 87764 Legau
Telefon: +49 (0)8330 / 529 - 0
Telefax: +49 (0)8330 / 529 – 1188
E-Mail: veggie@rapunzel.de

RAPUNZEL NATURKOST GmbH © 2017 • Impressum & Datenschutz