Jedes Essen zählt - Veggie Guide


Erbsen


Hauptsaison: Juni bis August
Nebensaison: September und Oktober

weiteres Gemüse im Saisonkalender

Von den über 80 Erbsen-Sorten, die es gibt, kommen bei uns nur drei auf den Markt: die leicht mehlige Pal-, die süßliche Mark- und die sehr zarte Zuckererbse. 

Bei Mark- und Palerbsen isst man nur die in der Schote liegenden Samen. Die früh geernteten Zuckererbsen können hingegen mit der Hülse verzehrt werden.

Erbsen halten sich im Kühlschrank höchstens drei Tage, da sie rasch an Geschmack, Farbe und Süße verlieren. Sind sie jedoch von der Schote befreit, sollte man sie noch am selben Tag verarbeiten.

Trockenerbsen sind Erbsen, die an der Pflanze ausreifen. Es gibt sie in Weiß, Gelb, Hellgrün, Braun bis Grau. Sie schmecken weniger süß als frische Erbsen.

Die kugeligen Hülsenfrüchte eignen sich für Suppen- und Eintopfgerichte, aber auch für Püree, Brotaufstriche und Bratlinge. Sie sind zudem sehr gesund: Sie liefern wertvolles Eiweiß, sättigende Ballaststoffe und Mineralien wie Calcium, Magnesium, Eisen und Zink.

Tipp: Zuckererbsen schmecken kurz blanchiert besonders gut. Sie lassen sich als einzige Erbsensorte auch roh genießen.

 

Kontakt


RAPUNZEL NATURKOST
Rapunzelstr. 1, 87764 Legau
Telefon: +49 (0)8330 / 529 - 0
Telefax: +49 (0)8330 / 529 – 1188
E-Mail: veggie@rapunzel.de

RAPUNZEL NATURKOST GmbH © 2017 • Impressum & Datenschutz