Jedes Essen zählt - Veggie Guide


Zuckermais


Hauptsaison: Juni bis September
Nebensaison: Oktober

weiteres Gemüse im Saisonkalender

Mais zählt zum Getreide und gehört zur großen Familie der Gräser. Ursprünglich wurde Mais nur als Tierfutter genutzt, erst seit Mitte des 19. Jahrhunderts gibt es den als Gemüse verzehrten Zuckermais, der süß schmeckende, zarte Körner bildet.

Zuckermais hat süß schmeckende, goldgelbe Körner, deren Zuckergehalt nach der Ernte am höchsten ist. Das zur Familie der Gräser gehörende Getreide wird auch Speise- oder Gemüsemais genannt. Im Unterschied zum Futtermais enthalten die kleineren Zuckermais-Kolben kaum Stärke. 

Auf dem Wochenmarkt bekommt man die Maiskolben frisch vom Feld. Sie sind dann noch von blassgrünen Blättern umhüllt und haben den „Maisbart“ – eine an Haare erinnernde Struktur, die aus dem Kolben heraus wächst.

Das ursprünglich aus Mexiko stammende Gemüse kann als ganzer Kolben kurz gegart oder gegrillt werden, ganz zarte Sorten schmecken auch roh. 

Tipp: Mais am besten frisch geerntet genießen, denn bei zu langer Lagerung wandelt sich der Zucker in Stärke um. Die Körner werden dann mehlig.

Kontakt


RAPUNZEL NATURKOST
Rapunzelstr. 1, 87764 Legau
Telefon: +49 (0)8330 / 529 - 0
Telefax: +49 (0)8330 / 529 – 1188
E-Mail: veggie@rapunzel.de

RAPUNZEL NATURKOST GmbH © 2017 • Impressum & Datenschutz