Vegane Biskuitrolle

von Stina Spiegelberg


Ergibt 1 Rolle für 6 Portionen.

Zubereitungszeit:
30 Minuten

Kühlzeit: 
30 Minuten + 2 Stunden

Backzeit:
10 Minuten

 
Vegane Biskuitrolle
Vegane Biskuitrolle
Vegane Biskuitrolle
Zutaten:
  • 150 g Hokkaido Kürbis, entkernt
  • 3 EL Wasser + 100 ml Wasser
  • 100 ml Haferdrink
  • 1 TL Rapunzel Johannisbrotkernmehl
  • 120 g Dinkelmehl Type 630 oder 100 g Dinkelvollkornmehl

 
  • 40 g Speisestärke
  • 80 g Rapunzel Cristallino Rohrzucker
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Msp. Rapunzel Vanille, gemahlen
  • 1 Msp. Zimt, gemahlen
  • 1 Prise Rapunzel Meersalz Atlantik
  • 30 ml Rapunzel Brat- & Backöl

Für die Füllung:

  • 280 g veganer Frischkäse
  • 100 g Blaubeeren
  • 40 g Rapunzel Dattelsirup
  • Beeren, Frischkäse und Dattelsirup für die Deko
Utensilien: 1 Rührschüssel, 1 Holzlöffel, 1 Messer, 1 Schneidebrett, 1 Backrahmen, verstellbar, 1 kleinen Mixer (oder Pürierstab), Backpapier, 1 leere Küchenrolle (Karton), 1 Topf,  1 Schneebesen, 1 Küchenhandtuch
Utensilien: 1 Rührschüssel, 1 Holzlöffel, 1 Messer, 1 Schneidebrett, 1 Backrahmen, verstellbar, 1 kleinen Mixer (oder Pürierstab), Backpapier, 1 leere Küchenrolle (Karton), 1 Topf, 1 Schneebesen, 1 Küchenhandtuch

Utensilien:
  • 1 Rührschüssel
  • 1 Holzlöffel
  • 1 Messer
  • 1 Schneidebrett
  • 1 Backrahmen, verstellbar
  • 1 kleinen Mixer (oder Pürierstab)
  • Backpapier
  • 1 leere Küchenrolle (Karton)
  • 1 Topf
  • 1 Schneebesen
  • 1 Küchenhandtuch
Alle Zutaten für den Teig und den Belag bereitstellen.
Alle Zutaten für den Teig und den Belag bereitstellen.

Zutaten:

Alle Zutaten für den Teig und den Belag bereitstellen.
1. Schritt: Den Kürbis mit Schale (die kann man beim Hokkaido mitessen) in kleine Würfel schneiden...
1. Schritt: Den Kürbis mit Schale (die kann man beim Hokkaido mitessen) in kleine Würfel schneiden...

1. Schritt:

Den Kürbis mit Schale (die kann man beim Hokkaido mitessen) in kleine Würfel schneiden...
2. Schritt: ... und mit 3 EL Wasser im Kochtopf bei geschlossenem Deckel ca. 10 Minuten garen. Dann abkühlen lassen.
2. Schritt: ... und mit 3 EL Wasser im Kochtopf bei geschlossenem Deckel ca. 10 Minuten garen. Dann abkühlen lassen.

2. Schritt:

... und mit 3 EL Wasser im Kochtopf bei geschlossenem Deckel ca. 10 Minuten garen. Dann abkühlen lassen.
3. Schritt: Den Kürbis mit Wasser, Haferdrink und Johannisbrotkernmehl im Mixer pürieren.
3. Schritt: Den Kürbis mit Wasser, Haferdrink und Johannisbrotkernmehl im Mixer pürieren.

3. Schritt:

Den Kürbis mit Wasser, Haferdrink und Johannisbrotkernmehl im Mixer pürieren.
4. Schritt: Die Mischung wird durch das Johannisbrotkernmehl gut gebunden und sehr cremig.
4. Schritt: Die Mischung wird durch das Johannisbrotkernmehl gut gebunden und sehr cremig.

4. Schritt:

Die Mischung wird durch das Johannisbrotkernmehl gut gebunden und sehr cremig.
5. Schritt: Einen Backrahmen auf 35x25 cm auslegen, auf einem Backpapier auf das Backblech legen und am unteren Rand mit etwas Öl bestreichen.
5. Schritt: Einen Backrahmen auf 35x25 cm auslegen, auf einem Backpapier auf das Backblech legen und am unteren Rand mit etwas Öl bestreichen.

5. Schritt:

Einen Backrahmen auf 35x25 cm auslegen, auf einem Backpapier auf das Backblech legen und am unteren Rand mit etwas Öl bestreichen.
6. Schritt: In einer Rührschüssel Mehl, Stärke, Zucker, Backpulver und die Gewürze mischen.
6. Schritt: In einer Rührschüssel Mehl, Stärke, Zucker, Backpulver und die Gewürze mischen.

6. Schritt:

In einer Rührschüssel Mehl, Stärke, Zucker, Backpulver und die Gewürze mischen.
7. Schritt:  Die Kürbismischung, Wasser und Öl zugeben und mit einem Schneebesen glatt rühren.
7. Schritt: Die Kürbismischung, Wasser und Öl zugeben und mit einem Schneebesen glatt rühren.

7. Schritt:

Die Kürbismischung, Wasser und Öl zugeben und mit einem Schneebesen glatt rühren.
8. Schritt: Dabei nicht zu lange rühren, damit der Teig schön fluffig wird. Der Teig erhält durch den Kürbis eine schöne gelbe Farbe. Anschließend den Teig 30 Minuten kalt stellen.
8. Schritt: Dabei nicht zu lange rühren, damit der Teig schön fluffig wird. Der Teig erhält durch den Kürbis eine schöne gelbe Farbe. Anschließend den Teig 30 Minuten kalt stellen.

8. Schritt:

Dabei nicht zu lange rühren, damit der Teig schön fluffig wird. Der Teig erhält durch den Kürbis eine schöne gelbe Farbe. Anschließend den Teig 30 Minuten kalt stellen.
9. Schritt: Den kalten Teig nun noch einmal mit dem Holzlöffel umrühren, in den Backrahmen geben ...
9. Schritt: Den kalten Teig nun noch einmal mit dem Holzlöffel umrühren, in den Backrahmen geben ...

9. Schritt:

Den kalten Teig nun noch einmal mit dem Holzlöffel umrühren, in den Backrahmen geben ...
10. Schritt: ... und bis in die Ecken eben glattstreichen. Bei 200°C Ober-/Unterhitze 10 Minuten auf mittlerer Schiene backen.
10. Schritt: ... und bis in die Ecken eben glattstreichen. Bei 200°C Ober-/Unterhitze 10 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

10. Schritt:

... und bis in die Ecken eben glattstreichen. Bei 200°C Ober-/Unterhitze 10 Minuten auf mittlerer Schiene backen.
11. Schritt: Den Biskuit aus dem Ofen holen und sofort mit einem scharfen Messer vom Rahmen lösen.
11. Schritt: Den Biskuit aus dem Ofen holen und sofort mit einem scharfen Messer vom Rahmen lösen.

11. Schritt:

Den Biskuit aus dem Ofen holen und sofort mit einem scharfen Messer vom Rahmen lösen.
12. Schritt: Ein trockenes Küchenhandtuch mit etwas Zucker bestreuen...
12. Schritt: Ein trockenes Küchenhandtuch mit etwas Zucker bestreuen...

12. Schritt:

Ein trockenes Küchenhandtuch mit etwas Zucker bestreuen...
13. Schritt: ... und den Biskuit darauf stürzen. Das Backpapier vorsichtig lösen und wieder auflegen.
13. Schritt: ... und den Biskuit darauf stürzen. Das Backpapier vorsichtig lösen und wieder auflegen.

13. Schritt:

... und den Biskuit darauf stürzen. Das Backpapier vorsichtig lösen und wieder auflegen.
14. Schritt: Den Karton der Küchenrolle 3 cm vom Rand anlegen und den Biskuit mitsamt Backpapier und Küchentuch einrollen. Mindestens eine Stunde beiseite stellen, bis der Biskuit vollständig abgekühlt ist.
14. Schritt: Den Karton der Küchenrolle 3 cm vom Rand anlegen und den Biskuit mitsamt Backpapier und Küchentuch einrollen. Mindestens eine Stunde beiseite stellen, bis der Biskuit vollständig abgekühlt ist.

14. Schritt:

Den Karton der Küchenrolle 3 cm vom Rand anlegen und den Biskuit mitsamt Backpapier und Küchentuch einrollen. Mindestens eine Stunde beiseite stellen, bis der Biskuit vollständig abgekühlt ist.
15. Schritt: Die Blaubeeren mit dem Dattelsirup mischen. Bei der Verwendung tiefgekühlter Beeren daran denken, sie rechtzeitig aufzutauen. Sollten sie zu flüssig sein, können nur die Beeren verwendet werden oder der Saft mit etwas Johannisbrotkernmehl angedickt werden.
15. Schritt: Die Blaubeeren mit dem Dattelsirup mischen. Bei der Verwendung tiefgekühlter Beeren daran denken, sie rechtzeitig aufzutauen. Sollten sie zu flüssig sein, können nur die Beeren verwendet werden oder der Saft mit etwas Johannisbrotkernmehl angedickt werden.

15. Schritt:

Die Blaubeeren mit dem Dattelsirup mischen. Bei der Verwendung tiefgekühlter Beeren daran denken, sie rechtzeitig aufzutauen. Sollten sie zu flüssig sein, können nur die Beeren verwendet werden oder der Saft mit etwas Johannisbrotkernmehl angedickt werden.
16. Schritt: Das Backpapier vom Biskuit nehmen und den Biskuit vorsichtig aus dem Tuch abrollen. TIPP: Sollten Anzeichen des Einreißens erkennbar sein, einfach als Stütze ein Rapunzel Nussmusglas an beide Enden stellen, damit der Biskuit in der U-Form liegen kann.
16. Schritt: Das Backpapier vom Biskuit nehmen und den Biskuit vorsichtig aus dem Tuch abrollen. TIPP: Sollten Anzeichen des Einreißens erkennbar sein, einfach als Stütze ein Rapunzel Nussmusglas an beide Enden stellen, damit der Biskuit in der U-Form liegen kann.

16. Schritt:

Das Backpapier vom Biskuit nehmen und den Biskuit vorsichtig aus dem Tuch abrollen. TIPP: Sollten Anzeichen des Einreißens erkennbar sein, einfach als Stütze ein Rapunzel Nussmusglas an beide Enden stellen, damit der Biskuit in der U-Form liegen kann.
17. Schritt: Den ausgerollten Biskuit nun mit Frischkäse bestreichen. Für das Topping etwas Frischkäse zurück behalten. Sollte die die gewählte Sorte nicht süß genug sein, kann natürlich nachgesüßt werden. Bei pflanzlichen Lebensmitteln gibt es so eine große Auswahl.
17. Schritt: Den ausgerollten Biskuit nun mit Frischkäse bestreichen. Für das Topping etwas Frischkäse zurück behalten. Sollte die die gewählte Sorte nicht süß genug sein, kann natürlich nachgesüßt werden. Bei pflanzlichen Lebensmitteln gibt es so eine große Auswahl.

17. Schritt:

Den ausgerollten Biskuit nun mit Frischkäse bestreichen. Für das Topping etwas Frischkäse zurück behalten. Sollte die die gewählte Sorte nicht süß genug sein, kann natürlich nachgesüßt werden. Bei pflanzlichen Lebensmitteln gibt es so eine große Auswahl.
18. Schritt: Nun die Blaubeeren auf dem Frischkäse verteilen...
18. Schritt: Nun die Blaubeeren auf dem Frischkäse verteilen...

18. Schritt:

Nun die Blaubeeren auf dem Frischkäse verteilen...
19. Schritt: ... und den Biskuit mit etwas Druck in das Küchentuch einrollen. Das Küchentuch dabei als Stütze verwenden, damit die Rolle ihre Form behält. Die Biskuitrolle mindestens eine Stunde kalt stellen.
19. Schritt: ... und den Biskuit mit etwas Druck in das Küchentuch einrollen. Das Küchentuch dabei als Stütze verwenden, damit die Rolle ihre Form behält. Die Biskuitrolle mindestens eine Stunde kalt stellen.

19. Schritt:

... und den Biskuit mit etwas Druck in das Küchentuch einrollen. Das Küchentuch dabei als Stütze verwenden, damit die Rolle ihre Form behält. Die Biskuitrolle mindestens eine Stunde kalt stellen.
20. Schritt: Der Biskuit kann nun noch nach Herzenslaune mit eingefärbtem Frischkäse, Beeren, weißer Schokolade und Dattelsirup verziert werden. Guten Appetit!  TIPP: Der Kürbis lässt sich saisonal durch rohe Zucchini oder Banane ersetzen.  VARIANTE: Diese Biskuitrolle kann auch mit Schokolade zubereitet werden – dafür anstelle von 20 g Mehl Rapunzel Kakao verwenden.
20. Schritt: Der Biskuit kann nun noch nach Herzenslaune mit eingefärbtem Frischkäse, Beeren, weißer Schokolade und Dattelsirup verziert werden. Guten Appetit! TIPP: Der Kürbis lässt sich saisonal durch rohe Zucchini oder Banane ersetzen. VARIANTE: Diese Biskuitrolle kann auch mit Schokolade zubereitet werden – dafür anstelle von 20 g Mehl Rapunzel Kakao verwenden.

20. Schritt:

Der Biskuit kann nun noch nach Herzenslaune mit eingefärbtem Frischkäse, Beeren, weißer Schokolade und Dattelsirup verziert werden. Guten Appetit!

TIPP: Der Kürbis lässt sich saisonal durch rohe Zucchini oder Banane ersetzen.

VARIANTE: Diese Biskuitrolle kann auch mit Schokolade zubereitet werden – dafür anstelle von 20 g Mehl Rapunzel Kakao verwenden.

Kontakt


RAPUNZEL NATURKOST
Rapunzelstr. 1, 87764 Legau
Telefon: +49 (0)8330 / 529 - 0
Telefax: +49 (0)8330 / 529 – 1188
E-Mail: veggie@rapunzel.de

RAPUNZEL NATURKOST GmbH © 2018 • Impressum & Datenschutz