Mit Bio neun Milliarden Menschen ernähren


Laut einer Studie ist der Bio-Landbau eine Lösung für die Welternährung der Zukunft

[23-11-2017] – Wie werden wir alle satt? Das hat sich schon Regisseur Valentin Thurn in seinem Film „10 Milliarden“ gefragt. Derselben Fragestellung ist das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) nachgegangen: Wie kann die Ernährung der Weltbevölkerung im Jahre 2050 gesichert werden, wenn etwa neun bis zehn Milliarden Menschen auf unserem Planeten leben werden?
Das Ergebnis der FiBL-Studie: Eine wichtige Rolle spielt dabei der Bio-Landbau.

Schonenderer Umgang mit Umwelt und Ressourcen

Würde weltweit auf biologischen Landbau umgestellt, könnte dies zu einem „umfassend nachhaltigen Ernährungssystem beitragen“, heißt es dabei in einer Mitteilung des FiBL. Gründe dafür: Der Bio-Landbau impliziert einen schonenderen Umgang mit Ressourcen und Umwelt.

Kombination aus mehreren Maßnahmen nötig

Allerdings wäre es allein mit dieser Umstellung nicht getan – eine Kombination von Bio-Landbau mit weiteren Maßnahmen wäre nötig, um auch tatsächlich eine weltumfassende Ernährung gewährleisten zu können. Zudem weisen Kritiker darauf hin, dass eine Umstellung auf 100 Prozent biologischen Landbau zu einem enorm hohen Landverbrauch führen würde; zumindest, wenn wir unser Konsumverhalten nicht verändern.

Auch Verbrauch spielt eine Rolle

Die Lösung also: Mehrere miteinander verknüpfte Strategien.
So nennen die Forscher des FiBL beispielsweise die Reduktion von Futtermitteln, die mit der Produktion von Nahrungsmitteln für uns Menschen in Konkurrenz stehen. Dazu sollten definitiv weniger Lebensmittel verschwendet werden (mehr zur Lebensmittelverschwendung findet ihr übrigens hier http://www.jedes-essen-zaehlt.de/supermaerkte-retten-lebensmittel.html). Und: Der Verbrauch von tierischen Lebensmitteln sollte ebenso reduziert werden.

Klimafreundliches Ernährungssystem

Mit diesen Faktoren, die alle ineinander eingreifen würden und miteinander verbunden wären, könnten laut FiBL nicht nur bis zu neun Milliarden Menschen ernährt werden – auch wäre ein Ernährungssystem, das sich aus diesen Veränderungen ergeben würde, sehr klimafreundlich.

Eine Zusammenfassung über die Studie gibt’s übrigens als Video hier:

zum Video auf Youtube

Und wer mehr über die FiBL und die Studie an sich lesen möchte, klickt hier:

www.fibl.org



Kontakt


RAPUNZEL NATURKOST
Rapunzelstr. 1, 87764 Legau
Telefon: +49 (0)8330 / 529 - 0
Telefax: +49 (0)8330 / 529 – 1188
E-Mail: veggie@rapunzel.de

RAPUNZEL NATURKOST GmbH © 2018 • Impressum & Datenschutz